Team

Artistic leadership and realisation ​

Rose Breuss
Univ.Prof.Mag
rosebreuss.com

Rose Breuss (geboren 1962) studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien, der Theaterschool Amsterdam, der Temple University Philadelphia, der University of Surrey und dem Labanotation Institute. Choreografien entstanden beispielsweise für die Wiener Festwochen, die Kammeroper Wien, die Österreichische Galerie Belvedere oder die Ballettschule der Wiener Staatsoper, für den Posthof Linz, die Staatsgalerie Stuttgart und Jeunesse musicale ebenso wie für das Wiener Konzerthaus, das Tanzquartier Wien, das Grand Theatre Luxemburg oder die Bregenzer Festspiele. Breuss wurde mit dem Max Brand Preis für Experimentelle Musik und dem Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet. Ihre Choreografie „Drift“ erhielt die Prämie des Bundeskanzleramtes. Seit 2006 ist Rose Breuss Institutsdirektorin von IDA – Institute for Dance Arts an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, wo sie auch lehrt und 2005 habilitierte. Als Gastdozentin ist sie außerdem an der Ballettschule der Wiener Staatsoper, der Universität Salzburg und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a.M. tätig.  

Seit 2010 ist sie Artist in Residence am Wiener Odeon. Zusammen mit Johannes Randolf gründete sie 2009 die Cie. Off Verticality C.O.V.

Anna Possarnig

Anna Possarnig, geboren 1987 in Ludmannsdorf, begann ihre tänzerische Ausbildung in Klagenfurt. Nach ihrem Abschluss zur diplomierten Bühnentänzerin war sie Solistin bei Neoba Danse und der Barkati Dance Company. 2011 tanzte sie für Liz King und die D.ID Company im Stück “Icarus&Newton” womit sie unter anderem im Festspielhaus St.Pölten zu Gast waren. Seit 2012 arbeitet sie mit Tanzcoop, der Company Tauschfühlung und im Jahr 2016 vermehrt mit Sophia Hörmann.

2016 schloss Anna Possarnig das Studium “Zeitgenössischer Tanz – Bühnentanz/Performance/Pädagogik” an der Anton Bruckner Universität ab und schuf seitdem zahlreiche eigene Arbeiten, unter anderem das Duett “Heteronomia”, das Solo “Protagonist” das im Rahmen von Dance2Art in der Stadtgalerie Klagenfurt gezeigt wurde und ,gemeinsam mit dem Kollektiv PUC, die abendfüllenden Stücke “Bauhaus tanzt” und “Bauhaus tanzt II”. Anna ist Gründungsmitlied des Verein Lazuz und des Pop-Up Collectives (PUC). Mit diesem tourt sie international und ist an interkulturellen und interdisziplären Projekten beteiligt.

Die Verschränkung verschiedener Kunstformen zieht sich als roter Faden durch ihre Arbeit.

Maria Shurkhal

Ist geboren und aufgewachsen in Kiew, Ukraine. Ihre Ausbildung zur Balletttänzerin erfuhr sie in der Serge Lifar Ukrainischen Akademie für Tanz. 2013 begann sie das Bachelor Programm für Zeitgenössischen Bühnentanz/Performance/Pädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität, Linz. Im Moment absolviert sie ebenda das Master Programm und arbeitet freiberuflich als Tänzerin, Choreographin und Pädagogin. Künstlerisch ist sie hauptsächlich im Pop-Up Collective (PUC) als treibender Motor für künstlerische und kommunikative Tätigkeit des Kollektivs zuständig und arbeitet als Tänzerin für die Company Off Vertically. Mariia Shurkhal hat bisher mit zahlreichen Choreographen, unter anderem Rose Breuss, Regina van Berkeley und Eldad Ben Sasson gearbeitet. Zusätzlich ist sie immer auf der Suche nach neuen Informationen im Bereich Tanz und Performance und hat im Zuge dessen an Workshops in Spanien, Italien, Großbrittanien und Deutschland teilenommen.

Außerdem hat sie das Tanzprogramm „So S!ckle“ in Kooperation mit dem Kulturclub Artifex ins Leben gerufen und mit dem Bildungsprogramm für Jugendliche „UP Dance“ ein internationales Projekt zwischen Österreich, Polen und der Ukraine gestartet.


Choreographers

Katharina Ludwig

Katharina, geboren 1997 in München, studierte zeitgenössischen Tanz und Tanzpädagogik an der Iwanson Interntional School of Contemporary Dance in München. Schon während ihrer Ausbildung entwickelte sie ihre ersten Stücke, die von der Schule besonders gewürdigt wurden und bekam die Möglichkeit sie unter anderem bei i-chance@Gasteig in München und auf der Netherlands Choreography Competition aufzuführen. Nach ihrem Abschluss 2018 arbeitete Katharina weiter an ihren eigenen Choreographien und konnte ihr Solo “Infero” auf mehreren Wettbewerben und Bühnen in Deutschland präsentieren. Zurzeit ist sie als freischaffende Tänzerin in Deutschland und Österreich tätig und erweitert ihre Bewegungssprache durch die Teilnahme an zahlreichen Workshops und Projekten in ganz Europa mit Künstlern wie Hofesh Shechter (London), Eldad Ben Sasson (Israel), Romain Guion (France), NDT (Netherlands) und vielen mehr. 

Marcela Lopez

Marcela López Morales wurde in Buenos Aires, Argentinien. Ihre professionelle Ausbildung erhielt sie am Dance Conservatory “Reina Sofia”, Spanien; dazu absolvierte sie das Bachelor Studium in Performing – Dance Theatre an der Nationalen Universität der Künste, Argentinien und erhielt ein weiteres Bachelor Diplom der Anton Bruckner Privatuniversität in Tanzpädagogik. In ihrer bisherigen Karriere als Tänzerin hat sie sowohl in unabhängigen Projekten als auch etablierten Gruppen gearbeitet. Dadurch hat sie sich eine Vielfalt an Arbeitsweisen und Bewegungsqualitäten angeeignet, fokussiert aber nach wie vor auf den theatralen Tanz. Derzeit schließt sie erfolgreich das Masterstudium in Tanzpädagogik und Research an der Anton Bruckner Privatuniversität ab.


Dancers

Anna Jurek

Geboren und aufgewachsen in Polen wo sie ihren Abschluss in Tanzkomposition und Sozialpolitischen Studien machte. Zuletzt schloss sie ihre Studien an der Northern School of Contemporary Dance, UK, ab, wo sie im Erasmus Programm der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz war. Seit 2018 tanzt sie mit der EXIM Company an einer Arbeit von Adam Benjamin, kreiert abgesehen davon eigene Werke und organisiert interdisziplinäre Veranstaltungen. Außerdem hat sie in Stücken von Jason Jacobs, Regina van Berkel, Jianan Qu, Maciej Kuźmiński, Natalia Iwaniec, Natalia Draganik-Franke and Vinicius Salles getanzt.

Danica Golić

Ursprünglich aus Serbien, lebt sie nun in Österreich und studiert im letzten Jahr an der Anton Bruckner Universität in Linz. Professionelle Erfahrung konnte sie bisher in ihrer Arbeit am Belgrade Dance Center und  als Tänzerin für Choreographen wie Jason Jacobs, Jianan Qu, Dor Mamalia, Dariusz Nowak, Isidora Stanišić und Jarek Cemerek sammeln.

Julia Müllner

ist geboren und aufgewachsen in Österreich. Ihren Abschluss in Tanz & Choreografie erhielt sie an der Danish National School Of Performing Arts. Davor war sie zwei Jahre an der Anton Bruckner Privatuniversität.Während ihrer Studienzeit arbeitete sie unter anderem mit Choreografen wie Frederic Gies, Rosalind Goldberg und Stella Geppert.


close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star